UNTERWEGS
Rückblick Lesereise 2023

Ausblick 2024


Die Vortragsreihe in Präsenz in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol im Oktober und November 2023 hat mich bereichert und ich bin dankbar für die Begegnungen mit so vielen Lesenden meiner Texte.
Ich war an 35 Orten zu Vorträgen und Seminaren.

Bei Interesse an einer Veranstaltung für Mai/Juni 2024 an eurem Ort, schickt eure Anfrage per E-Mail an [email protected]

vergangene Webinare 2024

17.01.24

Erwartungen erkennen und loslassen

14.02.24

Was eine Liebesbeziehung nie sein sollte, aber sein kann

vergangene Webinare 2022/23

Unterwegs sein

Über die Schönheit des Weges

Ein Abend über Teilziele und Ziellosigkeit. Über Sackgassen und Umwege. Über Schnellstraßen und zugewachsenen Pfade. Über das Nicht-Festwachsen. "Der Weg" ist ein uraltes Symbol für das Leben. Jeder Mensch hat seinen eigenen Weg und ist darum gefordert diesen Weg zu verstehen und auch zu gehen. Wo bin ich auf meinem Weg? Wohin will ich? Ulrich Schaffer möchte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einladen, den Weg neu zu erleben und ihn nicht vom Ende her zu denken. Es geht ihm auch darum, die Momente des Weges anders in neuer Qualität zu erleben.

Durch Überraschungen reifen 

Über die dunkle Nacht der Seele

Über die Bedeutung der überraschenden und machmal dunklen Momente unseres Lebens. Haben sie einen tieferen Sinn? Reifen wir gerade an ihnen auf eine ungeahnte Weise? Ist das, was wir nicht oder nur schwer verstehen, die Tür in einen neuen Raum? Über die Liebe zum Schweren ohne dabei morbide zu sein. Ulrich Schaffer fragt, ob es es möglich ist, das Schwere zu erleben, ohne depressiv zu werden und den Mut zu verlieren. Der Autor bietet eine Art des Selbstverständnisses, als die vorherrensche in unserer Gesellschaft. In diesem Seminar wird die Möglichkeit sein, das Schwere unseres Lebens miteinander zu teilen.

Altern - Etwas für Junge?

Über die Beschäftigung mit dem geheimen Tabu 

"Wir altern von Beginn unseres Lebens an. Viele lassen das bewusste Altern aber anstehen, bis sie alt werden und wundern sich dann, dass es so anstrengend ist", problematisiert Ulrich Schaffers den sozialen Umgang mit dem Älterwerden. "Was heißt es", fragt er, "sich rechtzeitig mit dem Altern zu beschäftigen? Wie ist das mitten in der vollen Lebenskraft möglich? Schadet das gar?"
 Ulrich Schaffer erinnert sich an Stufen seines Lebens, in denen er sich mit diesem Thema beschäftigte. Er bietet Haltungen an, die das Altern schon früh als Teil des Lebens annehmen und erkundet, wie diese Haltungen helfen bewusster und erfüllter zu leben. Für jung und alt.

Buchpremiere "Mit Dir, ohne Dich"

Vom Umgang mit Demenz und dem manchmal Unerträglichen

Auf dem Hintergrund der jahrelangen Pflege seiner demenzkranken Frau geht Ulrich Schaffer die existentiellen Fragen des Leids und der Not Demenzerkrankter direkt an. Gleichzeitig widmet er sich den Angehörigen: Können Pflegende durch eine so große Herausforderung die ihnen anvertrauten Kranken neu entdecken? Oder auch sich selbst? Ein Abend für alle, die in dieser oder jener Form von der Krankheit betroffen sind. Der Autor liest aus seinem neuen Buch "MIT DIR, OHNE DICH - unser gemeinames Leben mit Demenz", das im Februar 2023 erscheint und spricht über seine Erfahrungen. Es verspricht, ein berührender Abend zu werden.

Begeisterung und Enthusiasmus

Über die Freude am Leben

Woher kommt unsere Freude am Leben? Was begeistert uns noch? Geht es nur um eine intensive Beschäftigung mit etwas oder ist es möglich, eine Quelle, die aus einer großen Tiefe kommt, zu finden? Ulrich Schaffer führt uns von der Begeisterung zur Be-GEIST-ung, zu der Begegnung mit dem Geist des Lebens und dem Leben aus dem Geist. Am Ende ist alles unsere Sehnsucht nach wirklichem Leben, nach Erfüllung, nach Sinn. In dem Begriff „Enthusiasmus“ liegt die Möglichkeit, das Wesen Gottes in uns aufzunehmen und daraus zu leben. Ein Seminar, dass die Sicht auf das Leben grundsätzlich verändern kann.


Das Geheimnisvolle des Lebens 

Über das Glück, nicht zu verstehen

Leben wir in einer Erklär-Kultur, die einseitig ist und zu wenig in echte Tiefe findet? Von verschiedenen Quellen und Autoritäten haben wir von Kindesbeinen an gelernt, dass alles zu verstehen sei. - Man müsse nur "dranbleiben". Und dem, was man nicht verstehen kann, hafte eine Art von Unwirklichkeit an. Ulrich Schaffer lädt ein, in seinen Gedichten und Texten der Schönheit des Unverständlichen nachzugehen und vielleicht sogar das Nichtartikulierbare neu wertzuschätzen. So sind dann lyrische Schätze zu heben, Überraschungen zu erleben und wir können uns selbst neu verstehen, gerade da wo wir uns ein Rätsel bleiben.

Mit Ulrich Schaffer im Gespräch

Der Autor und Photograph hat in die über 30 Webinare der Coronazeit für den Eckstein viel hineingegeben. Immer wieder hat er Fragen gestellt, Geheimnisse berührt, sich um die praktische Anwendung seiner Gedanken bemüht und versucht das Unsagbare in Worte zu fassen. Als er vor Jahren noch Dozent war, haben ihm seine Studenten versichert, dass er "am besten" sei, wenn er Fragen beantwortet. Ein weit offener Abend, an dem sicherlich viele wegweisende Themen auftauchen werden. Fragen können vor dem Abend bei Ulrich Schaffer per Mail eingereicht werden ([email protected]) oder am Abend selbst gestellt werden.

Spannung 

Ist Spannung Stress oder Kraftquelle oder beides?

 Fast alle von uns leben in Spannung - in unserem privaten und in unserem öffentlichen Leben. Manchmal zerreißt es uns schier. Gibt es eine Sicht, aus der wir die Spannung für uns gewinnen und sie einspannen können, damit wir ein erfüllteres Leben führen? Gibt es zu wenig oder zu viel Spannung in einem Leben? Wie dosieren wir sie? Welche Spannung bereichert uns und welche höhlt uns aus? Ein spannender Abend mit vielen Einsichten, um der Spannung genauer und achtsamer auf die Spur zu kommen. 

Deine und meine Geschichte sind Wunder

Zeit, den Reichtum unseres Lebens zu erkennen